Intensivpädagogik im Kontext Schule: Wissenschaftliche Begleitung der Maßnahme U-turn

[featured_image]
Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 25
  • Dateigrösse 1.01 MB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 24. Mai 2024
  • Zuletzt aktualisiert 24. Mai 2024

Intensivpädagogik im Kontext Schule: Wissenschaftliche Begleitung der Maßnahme U-turn

Autor:innen

Miriam Düvelmeyer, Tijs Bolz, Laura Ferreira González, Thomas Hennemann und Tatjana Leidig

DOI

10.35468/6103-15

Abstract

Intensivpädagogik ist ursprünglich ein Konzept der Kinder- und Jugendhilfe. Bisher finden daher vorrangig Konzepte und empirische Ergebnisse aus außerschulischen Settings im fachwissenschaftlichen Diskurs Berücksichtigung. Im schulischen Bereich sind intensivpädagogisch ausgerichtete Angebote als schulpflichterfüllende Maßnahme somit als innovativ einzuordnen und können in unterschiedlicher Form realisiert werden. Der Beitrag gibt ausgehend von einer Gegenstandsbestimmung schulischer Intensivpädagogik einen Überblick über die intensivpädagogische Fördermaßnahme U-turn des Kreises Kleve in Nordrhein-Westfalen, die sich an Kinder und Jugendliche mit intensivpädagogischem Unterstützungsbedarf richtet. Auf dieser Grundlage wird das partizipativ entwickelte Evaluationskonzept erläutert.

Keywords

Intensivpädagogik, Intensivpädagogische Förderung, partizipatives Evaluationskonzept, Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung