Professionalität in pädagogischen Zwangskontexten: Eine Annäherung aus der Perspektive der Pädagogik bei Verhaltensstörungen

[featured_image]
Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 103
  • Dateigrösse 1.51 MB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 25. Juni 2023
  • Zuletzt aktualisiert 25. Juni 2023

Professionalität in pädagogischen Zwangskontexten: Eine Annäherung aus der Perspektive der Pädagogik bei Verhaltensstörungen

Autor:innen

Birgit Herz

DOI

https://doi.org/10.35468/5903-06

abstract

Extreme psychische und physische Belastungen aus der Primärsozialisation von überwiegend männlichen Heranwachsenden kennzeichnen die Lebenslagen der Inhaftierten. Im Jugendstrafvollzug konzentriert sich eine vielschichtige Gewaltakkumulation, die durch die massiven Viktimisierungserfahrungen ein hohes Potential an destruktiver Gruppendynamik entfaltet. Ein juridisch normierter Rahmen in dieser „geschlossenen Institution“ begrenzt Bildung und Erziehung und verweist sie in einen pädagogischen Zwangskontext. Der Beitrag versucht, eine theorie- wie praxisorientierte Annäherung an pädagogische Professionalität in Zwangskontexten wie im Jugendstrafvollzug zu leisten.

keywords | Schlagworte

Jugendstrafvollzug, Viktimisierungserfahrungen männlicher Inhaftierter, Pädagogik in Zwangskontexten