Erste konzeptionelle Überlegungen zur Stärkung psychischer Grundbedürfnisse von Schüler:innen ab der Sekundarstufe I – Veranschaulichung anhand eines ausgewählten Milestones nach der MGML-Methodology

[featured_image]
Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 21
  • Dateigrösse 1.83 MB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 22. Juni 2023
  • Zuletzt aktualisiert 22. Juni 2023

Erste konzeptionelle Überlegungen zur Stärkung psychischer Grundbedürfnisse von Schüler:innen ab der Sekundarstufe I – Veranschaulichung anhand eines ausgewählten Milestones nach der MGML-Methodology

Autor:innen

Francesco Ciociola und Stefanie Roos

DOI

https://doi.org/10.35468/6021-15

abstract

Der Umgang mit einer Inkonsistenz psychischer Grundbedürfnisse der Schüler:innenschaft kann im schulischen Kontext tätige (Sonder-)Pädagog:innen vor Herausforderungen stellen. Gezielte Maßnahmen zur Stärkung der psychischen Grundbedürfnisse jugendlicher Schüler:innen können hier als entwicklungsförderliche Impulse Einsatz finden. Grundsätzlich strebt der Mensch nach einer Befriedigung der eigenen psychischen Grundbedürfnisse im Sinne einer ausgewogenen Balance. Die heutige Jugend der Generation Z legt nachweislich deutlich mehr Wert auf das eigene Wohlbefinden als die vorherigen Generationen. Gleichzeitig werden Klassen in der Sek I und II deutlich heterogener, wodurch subjektorientierte Didaktiken an Attraktivität gewinnen. Eine Methode, die sich stark am Individuum orientiert, ist die MGML-Methodology mit ihren Lernleitern. Exemplarisch wird der Milestone Bindung einer Lernleiter zur Förderung psychischer Grundbedürfnisse vorgestellt. Im Fazit und Ausblick werden abschließend Entwicklungspotentiale und weitere Einsatzmöglichkeiten eines solchen Vorgehens, vor allem in Hinblick für die sozial-emotionale Entwicklungsförderung, diskutiert.

keywords | Schlagworte

Psychische Grundbedürfnisse, MGML-Methodology, Sekundarstufe I + II, Jugendliche, Lebenswelten